Onlinedienst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Onlinedienst (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Onlinedienst

die Onlinedienste

Genitiv des Onlinedienstes
des Onlinediensts

der Onlinedienste

Dativ dem Onlinedienst

den Onlinediensten

Akkusativ den Onlinedienst

die Onlinedienste

Alternative Schreibweisen:

Online-Dienst

Worttrennung:

On·line·dienst, Plural: On·line·diens·te

Aussprache:

IPA: [ˈɔnlaɪ̯nˌdiːnst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Onlinedienst (Info)

Bedeutungen:

[1] Informationstechnologie: ein kommerzieller oder gemeinnütziger Anbieter, der seinen Kunden die Einwahl in ein eigenes oder ein offenes Computernetz und eigene Inhalte in diesem Netz anbietet[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv online und dem Substantiv Dienst

Synonyme:

[1] Onlineservice

Beispiele:

[1] „Klassische Online-Dienste sind Minitel, BTX (heute T-Online), AOL, CompuServe, MSN, usw.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOnlinedienst
[1] The Free Dictionary „Onlinedienst
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Onlinedienst
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. Neubearbeitung 2008 Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-49037-8, DNB 985569123, Seite 797, Eintrag „online“, dort auch „Onlinedienst“

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Onliendienst
  2. nach: Wikipedia-Artikel „Onliendienst