Nacktfoto

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nacktfoto (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Nacktfoto die Nacktfotos
Genitiv des Nacktfotos der Nacktfotos
Dativ dem Nacktfoto den Nacktfotos
Akkusativ das Nacktfoto die Nacktfotos

Worttrennung:

Nackt·fo·to, Plural: Nackt·fo·tos

Aussprache:

IPA: [ˈnaktˌfoːto]
Hörbeispiele:
Reime: -aktfoːto

Bedeutungen:

[1] bildliche, durch Ablichtung gewonnene Darstellung, die eine männliche oder weibliche Person vollkommen unbekleidet zeigt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv nackt und dem Substantiv Foto

Synonyme:

[1] Nacktbild

Beispiele:

[1] Diese Zeitung besteht fast nur aus Nacktfotos.
[1] „Um Gustav zu erschrecken, sprang ich ihm auf den Schoß, wobei ich sah, daß er innen in dem aufgeklappten Lexikon eine Zeitschrift mit Nacktfotos liegen hatte.“[1]
[1] „Ich habe für Nacktfotos nicht die entsprechende Figur, aber um mit der Freiheit umzugehen, hoffentlich genug Format.“[2]
[1] „Die beiden Nacktfotos, die der Negus von ihm veröffentlicht hatte, trieben ihn in den Wahnsinn.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNacktfoto
[1] The Free Dictionary „Nacktfoto
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nacktfoto
[*] canoo.net „Nacktfoto
[1] Duden online „Nacktfoto
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 693 f., Eintrag „nackt“, dort auch das Kompositum „Nacktfoto“

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 271f.
  2. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 21.
  3. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 202. Französisches Original 2014.