Mundgeruch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mundgeruch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mundgeruch die Mundgerüche
Genitiv des Mundgeruches
des Mundgeruchs
der Mundgerüche
Dativ dem Mundgeruch
dem Mundgeruche
den Mundgerüchen
Akkusativ den Mundgeruch die Mundgerüche

Worttrennung:

Mund·ge·ruch, Plural: Mund·ge·rü·che (selten)

Aussprache:

IPA: [ˈmʊntɡəˌʁʊx], [ˈmʊntɡəˌʁuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mundgeruch (Info)

Bedeutungen:

[1] unangenehmer Geruch des Atems bzw. der Ausatemluft

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mund und Geruch

Synonyme:

[1] Halitosis („Mundgeruch“, der auch bei geschlossenem Mund aus der Nase strömt)
[1] Foetor ex ore (Mundgeruch, der nur aus dem Mund strömt), Kakostomie, Ozostomie

Oberbegriffe:

[1] Geruch

Beispiele:

[1] Obwohl Mundgeruch nicht gefährlich ist, wird er für die Mitmenschen als störend empfunden.
[1] Hinter Mundgeruch können ernsthafte Erkrankungen, wie ein akutes Nierenversagen oder Diabetes mellitus, stecken.
[1] „Ivos Mundgeruch mischte sich mit dem stechenden Aroma von altem Schweiß.“[1]
[1] „Merkwürdigerweise erzählen Leute mit Mundgeruch (zu Zeiten, als es den noch gab, sei hier beschwichtigend ergänzt) mit Vorliebe Witze von Leuten mit Mundgeruch.“[2]
[1] „Viel Reden fördert Mundgeruch.“[3]
[1] „Im obersten Knopfloch seines Rockes trug er einen großen Strauß aus Tuberosen und Narzissen; ein starker Duft von Ambra entströmte der Pomade, mit der er Perücke und Brauen am Kopf festgeklebt hatte, und sein durchdringender Mundgeruch mißfiel zwar nicht Madame D'Urfé, war mir aber unerträglich.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mundgeruch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mundgeruch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Mundgeruch
[1] The Free Dictionary „Mundgeruch
[1] Duden online „Mundgeruch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMundgeruch

Quellen:

  1. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 71.
  2. Hellmuth Karasek: Soll das ein Witz sein?. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 7. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 2014, ISBN 978-3-453-41269-9, Seite 59.
  3. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 177.
  4. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band V. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz Sauter), Seite 143.