Melioration

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Melioration (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Melioration

die Meliorationen

Genitiv der Melioration

der Meliorationen

Dativ der Melioration

den Meliorationen

Akkusativ die Melioration

die Meliorationen

Worttrennung:

Me·li·o·ra·ti·on, Plural: Me·li·o·ra·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [meli̯oʁaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Melioration (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] veraltet: Verbesserung
[2] kurz für: Bodenmelioration

Herkunft:

wohl unter Einfluss von französisch mélioration → fr aus dem spätlateinischen Substantiv melioratio → la „Verbesserung“, dieses zu dem Verb meliorare → la (vergleiche meliorieren)[1]

Synonyme:

[2] Bodenverbesserung

Gegenwörter:

[1] Pejoration

Beispiele:

[1]
[2] „Denn die neue Trasse für die Schifffahrt kann nicht gegraben werden ohne eine entsprechende Infrastruktur, vor allem ohne einen Süßwasserkanal, der die Fellachen zwischenzeitlich mit Wasser versorgt und später ebenso zur Melioration dient.“[2]

Wortbildungen:

meliorativ, Meliorativum, meliorieren, Meliorationsgraben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Melioration
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 865.
[1, 2] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 383.

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5
  2. Markus Krajewski: Restlosigkeit. Weltprojekte um 1900. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3596167795, Seite 38.