Marshmallow

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marshmallow (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Marshmallow die Marshmallows
Genitiv des Marshmallows der Marshmallows
Dativ dem Marshmallow den Marshmallows
Akkusativ das Marshmallow die Marshmallows

Worttrennung:

Marsh·mal·low, Plural: Marsh·mal·lows

Aussprache:

IPA: [ˈmaːɐ̯ʃˌmɛlo], Plural: [ˈmaːɐ̯ʃˌmɛlos]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Süßigkeit, die hauptsächlich aus geschlagenem Eiweiß, Zucker und Geliermittel, ursprünglich aus den Wurzeln des Eibischs, besteht

Herkunft:

von englisch marshmallow → en „Marshmallow“, ursprünglich „Eibisch“, vor dem 15. Jahrhundert marshmalue, bis zum 11. Jahrhundert mersc-mealwe; angelsächsisch mersc (englisch marsh → en) „Marsch, Sumpf“ und mealwe (englisch mallow → en) „Malve[1][2]

Synonyme:

[1] Stück Mäusespeck

Beispiele:

[1] Beim Camping rösteten die Kinder ihre Marshmallows über dem Lagerfeuer.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „Marshmallow“
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 „Marshmallow“
[1] Wikipedia-Artikel „Marshmallow
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marshmallow
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMarshmallows
[1] The Free Dictionary „Marshmallow

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, „Marshmallow“
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 „Marshmallow“