Marquise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marquise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Marquise

die Marquisen

Genitiv der Marquise

der Marquisen

Dativ der Marquise

den Marquisen

Akkusativ die Marquise

die Marquisen

Worttrennung:

Mar·qui·se, Plural: Mar·qui·sen

Aussprache:

IPA: [maʁˈkiːzə]
Hörbeispiele:
Reime: -iːzə

Bedeutungen:

[1] französischer Adelstitel, entsprechend der deutschen Markgräfin

Herkunft:

Übernommen von gleichbedeutend französisch marquise → fr, welche im 18. Jahrhundert als weibliche Form von marquis → fr gebildet wurde[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Markgräfin

Männliche Wortformen:

[1] Marquis

Oberbegriffe:

[1] Adelstitel

Beispiele:

[1] Die wohl bekannteste Marquise war Madame de Pompadour, Mätresse von König Ludwig XV.
[1] „Als der Marquise dabei eröffnet wird, alle Planeten kreisten nicht länger um die Erde, sondern hätten sich gleichsam der Sonne zugewandt, fragt sie nach dem Mond.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Markgraf“, Abschnitt „Frankreich“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marquise
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMarquise
[1] The Free Dictionary „Marquise

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Markise“, Abschnitt "Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache (nach Pfeifer)"
  2. vergleiche Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Markise“, Seite 510.
  3. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 186.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Markise, Marquis