Manieriertheit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manieriertheit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Manieriertheit

die Manieriertheiten

Genitiv der Manieriertheit

der Manieriertheiten

Dativ der Manieriertheit

den Manieriertheiten

Akkusativ die Manieriertheit

die Manieriertheiten

Worttrennung:

Ma·nie·riert·heit, Plural: Ma·nie·riert·hei·ten

Aussprache:

IPA: [maniˈʁiːɐ̯thaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Manieriertheit (Info)
Reime: -iːɐ̯thaɪ̯t

Bedeutungen:

[1] manierierte, gekünstelte Art und Weise

Synonyme:

[1] Affektiertheit, Aufgeblasenheit, Geschraubtheit, Künstelei

Gegenwörter:

[1] Bodenständigkeit, Echtheit

Beispiele:

[1] Viele konnten die übertriebene Darstellung des Schauspielers kaum ertragen, andere schätzten dessen bewusste Manieriertheit.
[1] „Dora Martin girrte; er aber sang vor Manieriertheit. Dabei zeigte er jenes Lächeln, das er auf den Proben den Damen vorzumachen pflegte, wenn sie verfängliche Szenen zu spielen hatten“[1]
[1] „Mit würdevollem Klang und manch Manieriertheit stellte die populäre Literatur für den Hausgebrauch die U-Bootwaffe als die Verkörperung des nationalen Auftrags Deutschlands dar.“[2]
[1] „Almuth ließ nicht zu, dass Thomas eine Rauchpause machte, sie beharrte darauf, so lange zu proben, bis er und seine Stimme den Rest jeder Art Manieriertheit verlieren, und zum natürlichen wie auch textbestimmten Gesang finden würden.“[3]

Wortbildungen:

manieriert, Manierismus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Manieriertheit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Manieriertheit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Manieriertheit
[1] The Free Dictionary „Manieriertheit
[1] Duden online „Manieriertheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalManieriertheit

Quellen:

  1. Klaus Mann, Mephisto, Roman einer Karriere. Querido Verlag, Amsterdam 1936, Neuausgabe Rowohlt Verlag, Reinbek 1981, überarbeitete Neuausgabe 2007, ISBN 978-3-499-22748-6
  2. Michael L. Hadley: Der Mythos der deutschen U-Bootwaffe. Mittler, Hamburg/Berlin/Bonn 2001, Seite 153. ISBN 3-8132-0771-4. Falschschreibung Maniriertheit korrigiert.
  3. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 220f.