LPD

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Line Printer Daemon, Liberale Partei Deutschlands, …

LPD (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] vorwiegend österreichisch, vereinzelt in Deutschland[1]: Abkürzung für Landespolizeidirektion
[2] Abkürzung für Landespostdirektion Berlin
[3] Abkürzung für Leitender Polizeidirektor
[4] Informatik: Abkürzung für Line Printer Daemon, Protokoll zum Drucken
[5] Abkürzung für Linux Presentation Day, eine Linux-Informationsveranstaltung

Weibliche Wortformen:

[3] LPD’in

Beispiele:

[1] „Die LPD übernimmt die Mehrheit administrativer Aufgaben für die gesamte Landespolizei.“[2]
[2] „1954 wurde die OPD Berlin in die LPD Berlin überführt und fortan unterstanden die Ämter und Beamten dem Senat von Berlin, […]“[3]
[3] „Als höchsten Dienstgrad gibt es […] den Leitenden Polizeidirektor, kurz LPD oder Ltd. PD.“[4]
[4] „Das LPD (Line Printer Daemon) Drucksystem basiert auf dem Berkeley […] Drucksystem, das viele Jahre eine Hauptstütze der Unix-Umgebung war.“[5]
[5] „Der LPD findet zum gleichen Zeitpunkt an verschiedenen Orten in ganz Deutschland und europäischen Nachbarländern statt.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Landespolizeidirektion
[2] Hildebert Kirchner (Bearbeiter) (Herausgeber): Abkürzungsverzeichnis der Rechtssprache. Auf der Grundlage der für den Bundesgerichtshof geltenden Abkürzungsregeln. De Gruyter, Berlin, Boston 1957 (Reprint 2018), ISBN 978-3-11-114652-2, Seite 102, DNB 117252744X (online, abgerufen am 21. Dezember 2018)
[3] Wikipedia-Artikel „Leitender Polizeidirektor
[4] Peter Fischer, Peter Hofer: Lexikon der Informatik. 15., überarbeitete Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-15125-5, Seite 535, DNB 1004409648 (online, abgerufen am 10. Dezember 2018), „LPD/LPR“
[5] Wikipedia-Artikel „Linux Presentation Day
[1–5] Wikipedia-Artikel „LPD
[1, 3, 4] abkuerzungen.de „LPD

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Thüringer Polizei
  2. Landespolizeidirektion. In: Landesportal der Thüringer Polizei. Freistaat Thüringen, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  3. Sebastian Scheidt: Die Oberpostdirektionen. In: Die Deutsche Bundespost - Geschichten von Post- und Fernmeldewesen. Abgerufen am 21. Dezember 2018.
  4. Polizei Laufbahn: Höherer Dienst. In: polizeitest.de. Abgerufen am 11. Dezember 2018.
  5. Evi Nemeth, Garth Snyder, Trent Hein: Handbuch zur Linux-Systemverwaltung. 1. Auflage. Markt & Technik, München 2003 (Originaltitel: Linux Administration Handbook, übersetzt von Ute Hertzog), ISBN 3-8272-6442-1, 24.2 Linux-Drucksysteme, Seite 853, DNB 965784290 (online, abgerufen am 11. Dezember 2018)
  6. Linux Presentation Day. Chaostreff Dortmund e.V., abgerufen am 11. Dezember 2018.