Lügenbold

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lügenbold (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lügenbold

die Lügenbolde

Genitiv des Lügenbolds

der Lügenbolde

Dativ dem Lügenbold

den Lügenbolden

Akkusativ den Lügenbold

die Lügenbolde

Worttrennung:

Lü·gen·bold, Plural: Lü·gen·bol·de

Aussprache:

IPA: [ˈlyːɡn̩ˌbɔlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lügenbold (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend, Schimpfwort: notorischer Lügner

Herkunft:

Ableitung von Lüge mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -bold sowie dem Fugenelement -n

Beispiele:

[1] „Von Anfang an hatte ich diesen Mann für einen Lügenbold gehalten.“[1]
[1] „Seine Vorliebe galt seit jeher den Schelmen und Lügenbolden, den Sonderlingen und Außenseitern, die sich eine eigene Welt erschufen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lügenbold
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLügenbold
[1] The Free Dictionary „Lügenbold
[1] Duden online „Lügenbold

Quellen:

  1. Mark Twain: Durch dick und dünn. Insel, Frankfurt/Main 1985, Seite 568. ISBN 3-485-32531-X. Das englische Original Roughing It ist 1872 zuerst erschienen.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 146. Polnisches Original 2015.