Löschblatt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Löschblatt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Löschblatt

die Löschblätter

Genitiv des Löschblattes
des Löschblatts

der Löschblätter

Dativ dem Löschblatt
dem Löschblatte

den Löschblättern

Akkusativ das Löschblatt

die Löschblätter

Worttrennung:

Lösch·blatt, Plural: Lösch·blät·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlœʃˌblat]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Blatt aus saugfähigem Papier (= Löschpapier), das das Trocknen beschleunigen soll

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs löschen und Blatt

Oberbegriffe:

[1] Blatt

Beispiele:

[1] Um schnellstmöglich weiter schreiben zu können, benutzte ich das Löschblatt, um die Tinte zu trocknen.
[1] „Ich sehe die Hefte durch, streiche die Fehler an, lege die Löschblätter hinein und klappe sie zu.“[1]
[1] „Die Kleckse, die er damit machte, stippte er mit einer Ecke des Löschblatts auf.“[2]
[1] „Mein Vorsatz war, das vierte Schuljahr ohne Tintenflecken auf den Löschblättern zu überstehen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Löschblatt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Löschblatt
[*] canoo.net „Löschblatt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLöschblatt
[1] The Free Dictionary „Löschblatt

Quellen:

  1. Erich Maria Remarque: Der Weg zurück. Axel Springer, Berlin 2013, ISBN 978-3-942656-78-8, Seite 206. Erstveröffentlichung 1931.
  2. Walter Kempowski: Tadellöser & Wolff. Ein bürgerlicher Roman. CW Niemeyer, Hameln 1991, ISBN 3-87585-911-1, Seite 44. Das Buch ist erstmals 1971 erschienen.
  3. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 242.