Läusekamm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Läusekamm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Läusekamm

die Läusekämme

Genitiv des Läusekammes
des Läusekamms

der Läusekämme

Dativ dem Läusekamm
dem Läusekamme

den Läusekämmen

Akkusativ den Läusekamm

die Läusekämme

[1] ein Läusekamm im nassen Haar

Worttrennung:

Läu·se·kamm, Plural: Läu·se·käm·me

Aussprache:

IPA: [ˈlɔɪ̯zəˌkam]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Läusekamm (Info)

Bedeutungen:

[1] spezieller Kamm mit eng beieinanderstehenden Zähnen zur Entfernung von Kopfläusen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Laus und Kamm

Synonyme:

[1] Nissenkamm

Oberbegriffe:

[1] Kamm

Beispiele:

[1] „Gute Güte, es wimmelt ja auf deinem Kopf, den Läusekamm werden wir auch brauchen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Läusekamm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Läusekamm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLäusekamm
[1] The Free Dictionary „Läusekamm
[1] Duden online „Läusekamm
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Läusekamm

Quellen:

  1. Ulrike Renk: Die Frau des Seidenwebers. Aufbau Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-7466-2618-5, Seite 135