Kerf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kerf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kerf

die Kerfe

Genitiv des Kerfs
des Kerfes

der Kerfe

Dativ dem Kerf
dem Kerfe

den Kerfen

Akkusativ den Kerf

die Kerfe

Worttrennung:

Kerf, Plural: Ker·fe

Aussprache:

IPA: [kɛʁf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kerf (Info)
Reime: -ɛʁf

Bedeutungen:

[1] mehrzelliges, gliederfüßiges Tier mit sechs Beinen (im erwachsenen Zustand); Insekt

Herkunft:

[1] von Kerbe, verkürzt aus der Eindeutschung „Kerbtier“ von Insekt; eine Schöpfung des Naturphilosophen Lorenz Oken (1779–1851)[1], veröffentlicht in seiner Naturphilosophie (1808) und der dreibändigen Narturgeschichte (1813–1816)

Synonyme:

[1] Kerbtier; häufiger: Insekt

Oberbegriffe:

[1] Tier, Lebewesen

Beispiele:

[1] „Die sonstigen Angaben schildern den Kerf als eine sehr kleine Mücke, ganz schwarz, selbst die Flügel, diese mit Ausnahme ihrer rothbrauen Wurzel.“[2]

Wortbildungen:

[1] Schnabelkerf

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kerf
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kerf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKerfe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 484.
  2. „Die kleinen Feinde der Landwirthschaft“, Seite 528, Herausgeber: Hermann Nördlinger, J. G. Cotta, 1855

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Käfer, Kerve, Kerwe, Kerb, Kerbe