Karteikarte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karteikarte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Karteikarte die Karteikarten
Genitiv der Karteikarte der Karteikarten
Dativ der Karteikarte den Karteikarten
Akkusativ die Karteikarte die Karteikarten

Worttrennung:

Kar·tei·kar·te, Plural: Kar·tei·kar·ten

Aussprache:

IPA: [kaʁˈtaɪ̯ˌkaʁtə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] einzelnes Element einer Kartei; Karte, auf der Daten zu einer Person oder einem Objekt nach einem festgelegten Schema eingetragen werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kartei und Karte

Beispiele:

[1] „Trotz des geringen Angebots lohnt es sich für Schüler dennoch, in der Jobvermittlung eine Karteikarte auszufüllen: Einmal registriert, kann man sich immer wieder nach einer Arbeit erkundigen.“[1]
[1] „Er wurde sehr respektvoll behandelt und bekam einen Karton mit Einwohnermeldekarten sowie einen Stoß gelber Karteikarten, auf die er Adressen zu schreiben hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Karteikarte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Karteikarte
[1] canoo.net „Karteikarte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKarteikarte

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: merkur-online.de vom 05.07.2006
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 139.