Küchenlatein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Küchenlatein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Küchenlatein

Genitiv des Küchenlateins

Dativ dem Küchenlatein

Akkusativ das Küchenlatein

Worttrennung:

Kü·chen·la·tein, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʏçn̩laˌtaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Küchenlatein (Info)

Bedeutungen:

[1] ironisch: „schlechtes“ oder „barbarisches“ Latein
[2] scherzhaft: Küche und Gastronomie betreffender Fachjargon

Herkunft:

seit dem 16. Jahrhundert bezeugter, auf Lorenzo Valla zurückgehender Begriff[1]; neulateinisch: latinitas culinaria; Determinativkompositum aus den Substantiven Küche und Latein sowie dem Fugenelement -n[2]

Oberbegriffe:

Latein, Sprache

Beispiele:

[1] Die Mönche sprechen ihr Küchenlatein.
[2] Sag doch mal auf Deutsch, was es ist, nicht in deinem Küchenlatein.

Wortbildungen:

Küchenlateiner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Küchenlatein
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Küchenlatein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Küchenlatein
[*] canoonet „Küchenlatein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKüchenlatein
[1, 2] Duden online „Küchenlatein
[1] Kleines literarisches Lexikon, Band 3, Sachbegriffe, 4. Auflage, Bern 1966, Seite 214, Artikel „Küchenlatein“

Quellen:

  1. Kleines literarisches Lexikon, Band 3, Sachbegriffe, 4. Auflage, Bern 1966, Seite 214, Artikel „Küchenlatein“
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 740, Eintrag „Küche“.