Kötel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kötel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kötel

die Kötel

Genitiv des Kötels

der Kötel

Dativ dem Kötel

den Köteln

Akkusativ den Kötel

die Kötel

[1] Hasenkötel

Nebenformen:
Köttel

Worttrennung:
Kö·tel, Plural: Kö·tel

Aussprache:
IPA: [ˈkøːtl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] von Tieren: kleines Kotklümpchen

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Kot durch Konversion des Verbstamms mit dem Suffix -el

Oberbegriffe:
[1] Ausscheidung, Exkrement, Kacke, Kot, Scheiße

Unterbegriffe:
[1] Hasenkötel, Karnickelkötel, Mäusekötel, Schafskötel

Beispiele:
[1] Die Kötel sahen anders aus, und Mäuse-Urin stank mehr.[1]

Sprichwörter:
wenn die Maus das Mehl gefressen hat, lässt sie zum Dank die Kötel im Sack

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kötel
[1] Duden online „Kötel
[*] canoonet „Kötel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKötel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Köter


Quellen:

  1. Schlossteichleich, Veronika A. Grager. Abgerufen am 25. Dezember 2015.