Ismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ismus

die Ismen

Genitiv des Ismus

der Ismen

Dativ dem Ismus

den Ismen

Akkusativ den Ismus

die Ismen

Worttrennung:

Is·mus, Plural: Is·men

Aussprache:

IPA: [ˈɪsmʊs]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] abwertend: bloße Theorie, theoretisches Gedankengebäude

Herkunft:

Substantivierung der häufigen Endung -ismus durch Konversion[1]

Beispiele:

[1] Doch das wäre doch das wahre Ziel jeder (auch politischen) Aufklärung: Der Verzicht auf jeden „-Ismus“. Denn der „Ismus“ ist es doch, der eine vernünftige Idee ins Unvernünftige übertreibt.[2]
[1] Die hiervon abgeleiteten Ismen sind im Gegensatz zu einer wissenschaftlichen Theorie starr und nicht wandlungsfähig, sie verharren auf dem einmal angenommenen Erkenntnisstand.[3]
[1] „Er hat sich von allen Parteien, Kulten, Ismen, Ideologien losgelöst.“[4]
[1] „Wilfried Hasselmann war ihm als Typus näher als irgendwelche Ex-68er, die sich mit Theoriesystemen oder Ismen beschäftigt hatten, mochten sie von Mao, Tito, Enver Hodscha oder Lenin stammen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ismus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIsmus
[1] Duden online „Ismus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort „Ismus“.
  2. Robert Leicht: Am besten gar kein „-Ismus“. Kommentar. In: Zeit Online. Nummer 35/2003, 21. August 2003, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. Februar 2013).
  3. Wikipedia-Artikel „-ismus“ (Stabilversion)
  4. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 581.
  5. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 160.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Deismus, Isthmus