Idisto

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Idisto (Ido)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Anmerkung:

Die großgeschriebene Variante tritt häufiger auf als die kleingeschriebene.

Nebenformen:

idisto

Aussprache:

IPA: [iˈdɪsto]/[iˈdisto], Plural: [iˈdɪsti]/[iˈdisti]
Hörbeispiele:

Worttrennung:

I·dis·to, Plural: I·dis·ti

Bedeutungen:

[1] Idist, jemand, der die Sprache Ido beherrscht. Großgeschrieben[1]

Herkunft:

strukturell: Wurzel (radiko) Id (von Ido) mit Suffix -ist—‚der/die x beherrscht/kann/ausübt‘[2] + Endung Substantiv Singular -o. Großschreibung: Nationalitäten- und Sprachenbezeichnungen wie zum Beispiel Angliano ‚Engländer‘, Angliana ‚Englisch‘, kurz: Angla immer groß,[3] daher als Ableitung von dem großgeschriebenen Eigennamen für die Sprache großgeschrieben

Beispiele:

[1] „Multa Idisti de multa landi helpis rezultigar linguo qua en preske omna relati esas vere ecelanta; […].“[4]
Viele Idisten aus vielen Ländern halfen, eine Sprache, die in beinahe jeder Hinsicht (wörtlich: allen Beziehungen) wirklich ausgezeichnet ist, (als Ergebnis) hervorzubringen; […].
[1] „[linguo artificala] devas konstruktesar segun principi reale ciencala por esar tote praktikal; e pri co la laboruro facita dum la yari inter 1907 e 1914 dal Idisti, […] montras adavana pazo vere importanta; […].“[5]
[künstliche Sprache] muss konstruiert werden gemäß wirklich wissenschaftlichen Prinzipien, um ganz praktikabel zu sein, und hinsichtlich diesem zeigt das Ergebnis des Werkes, gemacht in den Jahren zwischen 1907 und 1914 von den Idisten, […] einen sehr wichtigen Schritt vorwärts; […].
[1] „Por eufonio e mem por bona interkompreno, l'acento tonika havas en Ido tre granda importo. Konseque omna Idisti devas tre atencar olu, […].“
Für Wohlklang und sogar für Interkomprehension (Fähigkeit, eine Sprache aufgrund von Kenntnissen in einer anderen Sprache zu verstehen[6]), ist die Betonung in Ido von sehr großer Wichtigkeit. Daher müssen alle Idisten sehr auf jene achten, […].[7]
[1] „Pos la solena inauguro dil Ido-konfero Janna Reunova guidis ni a la tombo di Boris Aaronov. Ni uzis l'okaziono por honorar e konservar la memoro di la famoza Idisto pozar flori sur la tombo.“[8]
Nach der feierlichen Eröffnung der Ido-Konferenz führte Janna Reunova uns zum Grab von Boris Aaronov. Wir nutzten die Gelegenheit, das Grabmal des berühmten Idistenzu ehren und zu erhalten, Blumen auf das Grab zu legen.
[1] „Pos longa maladeso nia samideano Manfred Magin […] transmondeskis ye la unesma dil marto. Manfred esis Idisto depos 1995.“[9]
Nach langer Krankheit trat unser Gesinnungsgenosse Manfred Magin […] ins Jenseits am Ersten des März. Manfred war Idist seit 1995.

Wortbildungen:

Idista ‚idistisch‘, Idistaro ‚Idistenheit‘, (Sammelberiff)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Idisto als Beispiel für -ist: Ferdinand Weber; Deutscher Ido-Bund (Germana Ido-Federnro) E. V. (Herausgeber): Ido por omni. Lehrbuch der Weltsprache. Dritte, erweiterte Auflage. Englert und Schlosser, Frankfurt am Main 1924, Wortbildung. Nachsilben (sufixi), Seite 83, DNB 578242699 (html, pdf, abgerufen am 29. November 2015)
  2. Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette (Luxemburg) 1925, Sufixi. (ik-yun), Seite 133 (Als PDF-Dokument aufbereitet von der Ido-Societo Hispana, 2004, online, abgerufen am 30. November 2015) „-ist-.“
  3. Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette (Luxemburg) 1925, Seite 19 (Als PDF-Dokument aufbereitet von der Ido-Societo Hispana, 2004, online, abgerufen am 30. November 2015)
  4. Historio dil Ido. Uniono por la Linguo Internaciona, abgerufen am 1. Dezember 2015 (Ido, zitiert nach: Otto Jespersen: LA LINGUO DI LA DELEGITARO, Kopenhagen, Juni 1912).
  5. Otto Jespersen: Opinioni di linguisti.. In: Ido. Exercaro e lectaji. Januar 2006, Seite 99, abgerufen am 27. November 2015 (pdf, Ido, aus: Unesma Lektolibro. Parto Duesma (1922)).
  6. Wikipedia-Artikel „Interkomprehension
  7. Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette (Luxemburg) 1925, Acento tonika., Seite 12 (online aufbereitet von der Ido-Societe Hispana, 2004, online, abgerufen am 1. Dezember 2015)
  8. Hans Stuifbergen, Frank Kasper: Raporto pri l’internaciona Ido-konfero 2004 dum la tempo inter la 16esma e 23esma di julio 2004 en l' Ukrainana chefurbo Kyiv. Abgerufen am 27. November 2015 (Ido).
  9. Aktivesi dil Idistaro e di ULI ed altra aktivesi favore Ido en la yaro 2012. Deutsche Ido-Gesellschaft e.V., 18. Juli 2015 (letzte Änderung), abgerufen am 27. November 2015 (Ido).