Humpen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Humpen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Humpen

die Humpen

Genitiv des Humpens

der Humpen

Dativ dem Humpen

den Humpen

Akkusativ den Humpen

die Humpen

[1] ein Humpen

Worttrennung:

Hum·pen, Plural: Hum·pen

Aussprache:

IPA: [ˈhʊmpən], [ˈhʊmpn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Humpen (Info)
Reime: -ʊmpn̩

Bedeutungen:

[1] großes zylinderartiges Trinkgefäß, meist mit Henkel, häufig mit aufklappbarem Deckel versehen, aus dem vorzugsweise Bier getrunken wird

Herkunft:

seit 16. Jahrhundert, vermutlich aus Kreisen Leipziger Studenten stammend; Herkunft nicht eindeutig geklärt, eventuell niederdeutschen Ursprungs: „hump“ = „Höcker“[1]

Synonyme:

[1] Bierhumpen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bierseidel (Seidel), Bierkrug (Krug)

Oberbegriffe:

[1] Trinkgefäß

Beispiele:

[1] „Auf mich allein gestellt, ging ich im Wohnzimmer umher und nahm allerlei Gegenstände in die Hand: verstaubte Porzellanteller, einen alten Humpen aus dem Münchener Hofbräuhaus und eine abgegriffene Ausgabe der Maritimen Weltgeschichte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

ein/ zwei/ … Humpen Bier trinken


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Humpen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Humpen
[1] canoo.net „Humpen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHumpen
[1] Duden online „Humpen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Humpen
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Humpen“ (Wörterbuchnetz), „Humpen“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 426 f.
  2. Roger Boyer: My dear Krauts. Wie ich die Deutschen entdeckte. Ullstein, Berlin 2006, 14. Auflage 2008, S. 64f. ISBN 978-3-548-26475-2

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: humpeln