Hausherrin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hausherrin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Hausherrin

die Hausherrinnen

Genitiv der Hausherrin

der Hausherrinnen

Dativ der Hausherrin

den Hausherrinnen

Akkusativ die Hausherrin

die Hausherrinnen

Worttrennung:

Haus·her·rin, Plural: Haus·her·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯sˌhɛʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hausherrin (Info)

Bedeutungen:

[1] Dame, die in einer Familie/Organisation Entscheidungen fällen kann; Ehefrau des Hausherrn
[2] Dame, die ein Haus/mehrere Häuser besitzt

Herkunft:

[1] Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Hausherr mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Hausherr

Oberbegriffe:

[1] Herrin

Beispiele:

[1] „Die Hausherrin war offensichtlich alleine zu Hause, was mir nicht passte, weil sie uninteressanter und besonnener war als ihr Ehemann.“[1]
[1] „Die Hausherrin des achtzehnten Jahrhunderts trug ständig einen riesigen Schlüsselbund um die Taille, die mehr dem Schutz vor Langfingern im eigenen Haus als dem vor Einbrechern diente.“[2]
[1] „Als freundlicher Gast folgte ich den Bitten der Hausherrin und prostete den verbleibenden Männern am Tisch zu.“[3]
[2] Eine Versicherung ist die Hausherrin dieses Gebäudes.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hausherrin
[*] canoo.net „Hausherrin
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHausherrin
[1, 2] The Free Dictionary „Hausherrin
[1, 2] Duden online „Hausherrin

Quellen:

  1. Guðrún Eva Mínervudóttir: Port Salut. In: Ursula Giger, Jürgen Glauser (Hrsg.): Niemandstal. Junge Literatur aus Island. Mit einem Gleitwort von Hallgrímur Helgason. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, Seite 176-193, Zitat Seite 188. ISBN 978-3-423-14041-6.
  2. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 33f.
  3. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 112.