Hafner

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hafner (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hafner

die Hafner

Genitiv des Hafners

der Hafner

Dativ dem Hafner

den Hafnern

Akkusativ den Hafner

die Hafner

Worttrennung:
Haf·ner, Plural: Haf·ner

Aussprache:
IPA: [ˈhaːfnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hafner (Info)

Bedeutungen:
[1] Berufsbezeichnung, süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: Töpfer, Kachelofensetzer

Herkunft:
von Hafen (Gefäß)

Synonyme:
[1] Euler, Häfner, Ofenbauer, Ofensetzer, Töpfer

Weibliche Wortformen:
[1] Hafnerin

Oberbegriffe:
[1] Handwerker, Beruf

Beispiele:
[1] „Der Mai brachte kalte Tage, es mußte geheizt werden, der Ofen rauchte. Der Hafner kam, die Kacheln wurden entfernt, die Stube glich einer schmutzigen Hölle.“[1]
[1] „'s gräbt Ein'r in d' Erden kommt auf Lahm, / Er nimmt den Lahm, und tragt ihn ham; / Und weil der Mann ein Hafner is, / So thut er'n Lahm auf d' Scheibn'n so g'wiß, / Stellt dann das Ding in Sonnenschein, / Und nacher gar in Ofen h'nein; / Zuletzt wird dann ein Plutzer d'raus, / So wachst das Stückerl Lahm sich aus.“[2]

Redewendungen:
[1] aus dem Dreck und mit Verstand schafft der Hafner allerhand -

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hafner
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Hafner
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hafner
[1] canoonet „Hafner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHafner

Quellen:

  1. Jakob Wassermann → WP: Das Gänsemännchen. In: Projekt Gutenberg-DE. Tres faciunt collegium; Abschnitt 3 (URL).
  2. Johann Nestroy → WP: Theaterg'schichten durch Liebe, Ingtrigue, Geld und Dummheit. In: Projekt Gutenberg-DE. 12te Scene; Couplet 7. Strophe (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hafen, Häfner