Hüttenschuh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hüttenschuh (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hüttenschuh

die Hüttenschuhe

Genitiv des Hüttenschuhs
des Hüttenschuhes

der Hüttenschuhe

Dativ dem Hüttenschuh
dem Hüttenschuhe

den Hüttenschuhen

Akkusativ den Hüttenschuh

die Hüttenschuhe

Worttrennung:
Hüt·ten·schuh, Plural: Hüt·ten·schu·he

Aussprache:
IPA: [ˈhʏtn̩ˌʃuː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] meist Plural: aus dickerer Wolle gestrickte Socke mit einer aufgenähten weichen Sohle zur Verwendung als bequemer, warmer Hausschuh

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Hütte und Schuh mit dem Fugenelement -n

Synonyme:
[1] Schweiz: Hüttenfinken, Österreich: Hüttenpatschen

Oberbegriffe:
[1] Hausschuh, Schuh

Beispiele:
[1] „Dass die Barbourjacke mit ihrem Kunstfell-Innenfutter zum Einknöpfen jetzt wieder in Mode kommt, passt zu einem anderen Wiedergänger des Winters, dem rustikalen Hüttenschuh. Sowohl Traditionsmarken wie Falke als auch Avantgarde-Labels wie A.P.C. haben derzeit die Ledersohle mit angenähten Strümpfen im Programm.“[1]
[1] „Es ist nun mal nicht leicht, den Partner weiter als erotisches Wesen zu sehen, wenn der von der besorgten Mutter die Hüttenschuhe übergezogen bekommt und der Vater streng kuckt, weil man um 23 Uhr immer noch nicht im Bett liegt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hüttenschuh
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hüttenschuh
[*] canoonet „Hüttenschuh
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Hüttenschuh
[1] The Free Dictionary „Hüttenschuh
[1] Duden online „Hüttenschuh

Quellen:

  1. Ilka Piepgras: Schnösels bestes Stück. In: Zeit Online. Nummer 4, 18. Januar 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Dezember 2017).
  2. Sex and the Elternhaus. In: sueddeutsche.de. 21. Dezember 2009, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 9. Dezember 2017).