Gymnasiallehrer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gymnasiallehrer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gymnasiallehrer die Gymnasiallehrer
Genitiv des Gymnasiallehrers der Gymnasiallehrer
Dativ dem Gymnasiallehrer den Gymnasiallehrern
Akkusativ den Gymnasiallehrer die Gymnasiallehrer

Worttrennung:

Gym·na·si·al·leh·rer, Plural: Gym·na·si·al·leh·rer

Aussprache:

IPA: [ɡʏmnaˈzi̯aːlˌleːʁɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gymnasiallehrer (Info)

Bedeutungen:

[1] Lehrer, der an einem Gymnasium unterrichtet

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv gymnasial und dem Substantiv Lehrer

Weibliche Wortformen:

[1] Gymnasiallehrerin

Oberbegriffe:

[1] Lehrer

Unterbegriffe:

[1] Deutschland: Oberstudienrat, Studienassessor, Studiendirektor, Studienrat, Studienreferendar; Österreich: Professor

Beispiele:

[1] Im Gymnasium hatte ich viele nette Gymnasiallehrer.
[1] „Auf die rigide gegliederte Gesellschaft des Kaiserreichs musste die Verbindung ohnehin brüskierend wirken: Ernst Georg Jünger, Sohn eines Hannoveraner Gymnsiallehrers, entstammt dem Bildungsbürgertum, Lilys Vater ist Fabrikarbeiter, ihre Mutter Bäuerin.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Gymnasiallehrer“, Seite 512
[1] Wikipedia-Artikel „Gymnasiallehrer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gymnasiallehrer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gymnasiallehrer
[?] The Free Dictionary „Gymnasiallehrer“ zzt. nicht erreichbar
[1] Duden online „Gymnasiallehrer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGymnasiallehrer

Quellen:

  1. Thomas Amos: Ernst Jünger. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-50715-1, Seite 13.