Gleichheitsprinzip

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gleichheitsprinzip (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gleichheitsprinzip

Genitiv des Gleichheitsprinzips

Dativ dem Gleichheitsprinzip

Akkusativ das Gleichheitsprinzip

Worttrennung:
Gleich·heits·prin·zip, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈɡlaɪ̯çhaɪ̯t͡spʁɪnˌt͡siːp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gleichheitsprinzip (Info)

Bedeutungen:
[1] Recht: Prinzip, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Gleichheit und Prinzip sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:
[1] Gleichheitsrecht

Oberbegriffe:
[1] Prinzip

Beispiele:
[1] „Er wies auf die Vielschichtigkeit des Gleichheitsprinzips hin und hob hervor, daß Lippenbekenntnisse in den USA weitverbreitet seien.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gleichheitsprinzip
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gleichheitsprinzip
[*] canoonet „Gleichheitsprinzip
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGleichheitsprinzip
[*] The Free Dictionary „Gleichheitsprinzip
[1] Duden online „Gleichheitsprinzip

Quellen:

  1. Harold von Hofe: Bei Lion und Marta Feuchtwanger. Eine deutsche Oase in Kalifornien. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 2, 1993, Seite 59-64, Zitat Seite 64.