Geweih

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geweih (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Geweih die Geweihe
Genitiv des Geweihes
des Geweihs
der Geweihe
Dativ dem Geweih den Geweihen
Akkusativ das Geweih die Geweihe
[1] Geweih eines Riesenhirsches

Worttrennung:

Ge·weih, Plural: Ge·wei·he

Aussprache:

IPA: [ˌɡəˈvaɪ̯], Plural: [ɡəˈvaɪ̯ə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] knochiger, verästelter Stirnschmuck des Hirsches

Herkunft:

mittelhochdeutsch gewī(g)e „Geäst“, belegt seit dem 13. Jahrhundert[1][2]

Unterbegriffe:

[1] Arschgeweih, Elchgeweih, Hirschgeweih

Beispiele:

[1] Dem Jäger bleibt als Trophäe das Geweih des Hirschen.
[1] „An den Wänden im Wohnzimmer waren Geweihe aufgehängt, und auf dem Boden lag ein Wildschweinfell als Teppich.“[3]

Wortbildungen:

[1] Geweihfarn


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Geweih
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geweih
[*] canoo.net „Geweih
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGeweih
[1] The Free Dictionary „Geweih
[1] Duden online „Geweih

Quellen:

  1. Duden online „Geweih
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Geweih“, Seite 355.
  3. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 64.

Ähnliche Wörter:

geweiht, Gedeih, Gehweg