Geschnatter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschnatter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Geschnatter

Genitiv des Geschnatters

Dativ dem Geschnatter

Akkusativ das Geschnatter

Worttrennung:

Ge·schnat·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃnatɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geschnatter (Info)
Reime: -atɐ

Bedeutungen:

[1] Lautäußerung von Gänsen
[2] übertragen, leicht abwertend: Gerede mit- und durcheinander

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs schnattern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) Ge-

Synonyme:

[2] Gebabbel, Gefasel, Gelaber, Gelafer, Geplapper, Gequatsche, Gesabber, Geschwatze, Geschwätze, Geseier, Geseire

Beispiele:

[2] „Dann unterbrach Jacques unser Geschnatter.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Geschnatter
[1, *] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschnatter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Geschnatter
[*] The Free Dictionary „Geschnatter
[1, 2] Duden online „Geschnatter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschnatter

Quellen:

  1. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 115. Englisches Original 2009.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Gastrechten