Geruchskonzept

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geruchskonzept (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Geruchskonzept

die Geruchskonzepte

Genitiv des Geruchskonzepts
des Geruchskonzeptes

der Geruchskonzepte

Dativ dem Geruchskonzept

den Geruchskonzepten

Akkusativ das Geruchskonzept

die Geruchskonzepte

Worttrennung:

Ge·ruchs·kon·zept, Plural: Ge·ruchs·kon·zep·te

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁʊxskɔnˌt͡sɛpt], österreichisch auch: [ɡəˈʁuːxskɔnˌt͡sɛpt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geruchskonzept (Info)

Bedeutungen:

[1] formuliertes Gedankengerüst zur gezielten Realisierung von Gerüchen oder Geruchsstoffen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geruch und Konzept, mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Duftinstallation, Duftmarketing

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geräuschkonzept, Geschmackskonzept, Lichtkonzept, Pflegekonzept, Raumluftkonzept, Soundkonzept
[1] Eigengeruch

Beispiele:

[1] „So ist das Duftmarketing bislang eine unterschätzte Größe und wird nur von wenigen Firmen umgesetzt - beispielsweise von der Modekette Abercombrie & Fitch, die neben einem ausgefeilten Raum- und Klangkonzept auch auf ein unverwechselbares Geruchskonzept einsetzen“, weiß Fringes, Autor des Buches Brainshopping.“[1]
[1] „Ein Einfamilienhaus, dessen Fassade mit unserem Geruchskonzept versehen wird, hat eine Luftreinigungswirkung, die der von ca. 70 Laubbäumen entspricht - nur durch die an der Fassade vorbeistreichende Luft.“[2]
[1] „Und auch ein Geruchskonzept wäre wohl auch nicht falsch.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Der Kunde will kein totes Fleisch sehen www.perspektive-mittelstand.de, abgerufen am 16. Juni 2014
  2. Geruchs-Sanierung www.schimmelpilz-ex.de, abgerufen am 16. Juni 2014
  3. Das Kraftwerk vor der Tür www.suedkurier.de, abgerufen am 16. Juni 2014