Gangsteig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gangsteig (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gangsteig

die Gangsteige

Genitiv des Gangsteigs
des Gangsteiges

der Gangsteige

Dativ dem Gangsteig
dem Gangsteige

den Gangsteigen

Akkusativ den Gangsteig

die Gangsteige

Worttrennung:

Gang·steig, Plural: Gang·stei·ge

Aussprache:

IPA: [ˈɡaŋˌʃtaɪ̯k]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] neben einer Fahrbahn befindlicher Weg für Fußgänger
[2] Weg, Pfad, der nur von Fußgängern benutzt werden kann

Synonyme:

[1] Bürgersteig, Fußweg, Gehsteig, Gehweg (nicht in Österreich), Trottoir
[2] Fußpfad, Fußsteig, Fußweg; Österreich: Gehweg

Beispiele:

[1] „Das kalte, graue Zwielicht ließ die schmutzigen Façaden der hohen Wohnkasernen noch widerlicher erscheinen, und hie und da beleuchtete schon eine trübe Laterne den kothigen Gangsteig.“[1]
[2] „Der Beklagte brachte zu seiner Vertheidigung vor, daß fraglicher Gangsteig ein öffentlicher Weg sei und von den Leuten gewöhnlich zum Kirchengange benützt werde, dann daß er denselben seit 10 Jahren gebraucht, daß er das Recht hiezu im Jahre 1834 käuflich mit seinem Anwesen erworben habe und daß solches von ihm und seinen Vorfahren seit unvordenklicher Zeit ausgeübt worden sei.“[2]
[2] „Sie begehren mit Eigentumsfreiheitsklage die Feststellung des Nichtbestehens der Servitut eines Fußsteiges, des sogenannten Gangsteiges, und die Unterlassung künftiger Benützung.“[3]
[2] „Und dennoch führen sogar Gangsteige durch dies schreckliche Moos, aber nur der hier Geborene geht sie, um schneller hinüberzukommen an die andere Seite des Thales und sich stundenweite Umwege zu ersparen.“[4]
[2] „Gewiß seid ihr müde, der Weg ist so weit, / kein Gangsteig zu finden, ist jeder verschneit.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gangsteig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gangsteig
[1] The Free Dictionary „Gangsteig
[1] Duden online „Gangsteig
[1, 2] Bairisches Wörterbuch: Gangsteig. Abgerufen am 8. Juni 2018.
[2] Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „Gangsteig“, Seite 135.

Quellen:

  1. Rainer Maria Rilke: Ausgewählte Dramen, Dichtung, Erzählungen, Romane & Beiträge. Musaicum Books, 2017 (Zitiert nach Google Books)
  2. Sammlung von Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes für Bayern in Gegenständen des Civilrechtes und Civilprozesses. Erster Band, Palm & Enke, Erlangen 1872, Seite 114 (Zitiert nach Google Books)
  3. Erkenntnis des österreichischen Obersten Gerichtshofs vom 13. März 1986
  4. C. A. Dempwolff: Lorelei. In: Joh. Nep. Enders (Herausgeber): Die Biene. Vierundzwanzigster Jahrgang, Neutitschein 1874, Seite 18 (Zitiert nach Google Books)
  5. Max Peinkofer: Nikolaus und Klaubauf. zitiert nach Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „Gangsteig“, Seite 135.