Fächer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fächer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fächer die Fächer
Genitiv des Fächers der Fächer
Dativ dem Fächer den Fächern
Akkusativ den Fächer die Fächer
[1] japanischer Fächer

Worttrennung:

Fä·cher, Plural: Fä·cher

Aussprache:

IPA: [ˈfɛçɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fächer (Info)
Reime: -ɛçɐ

Bedeutungen:

[1] Gegenstand zum Zuwedeln von kühlender Luft
[2] Jägersprache: Schwanzgefieder, das wie ein Fächer[1] aufgespreizt werden kann
[3] Palmwedel der Fächerpalme
[4] allgemein Dinge, die an die Form des Fächers erinnern

Herkunft:

Fächer ersetzt im 18. Jahrhundert die älteren Formen frühneuhochdeutsch focher, focker Bedeutung eigentlich: „Blasebalg, Feuerwedel“, dann aber auch „Fächer“[1]

Unterbegriffe:

[1] Ogi
[4] Geröllfächer, Gleisfächer, Schwemmfächer

Beispiele:

[1] In der Oper waren die Damen, mit schönen Fächern schwenkend, gegen die hohen Temperaturen vorbereitet.
[1] „Bald fühlte sie sich versucht, selbst auf die Bühne zu stürzen und die Arie zu singen, welche die Sängerin gerade vortrug, bald hatte sie Lust, einem unweit von ihr sitzenden alten Herrn mit dem Fächer auf den Kopf zu tippen oder sich zu Hélène hinüberzubeugen und sie zu kitzeln.“[2]
[2] Ein prächtiger Auerhahn zeigte der Henne seinen breit aufgestellten Fächer.
[3] An den Küsten des Mittelmeeres stehen Palmen, deren Wedel die Form von Fächern haben, daher heißen sie auch Fächerpalmen.
[4] Der alluviale Fächer entsteht hier, wo das Gewässer nicht mehr so schnell fließt, weil das Gelände flacher ist.

Wortbildungen:

Adjektive: fächerartig, fächerförmig, (breit) gefächert
Substantive: Fächerahorn, Fächerbesen, Fächerfisch, Fächerflügler, Fächergewölbe, Fächerpalme
Verb: sich fächern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fächer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fächer
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fächer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFächer
[1–3] Duden online „Fächer
[1] The Free Dictionary „Fächer

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Fächer.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 734. Russische Urfassung 1867.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Fä·cher

Aussprache:

IPA: [ˈfɛçɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fächer (Info)
Reime: -ɛçɐ

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Fach
  • Genitiv Plural des Substantivs Fach
  • Akkusativ Plural des Substantivs Fach
Fächer ist eine flektierte Form von Fach.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Fach.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: fächre