Explosionsgefahr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Explosionsgefahr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Explosionsgefahr

die Explosionsgefahren

Genitiv der Explosionsgefahr

der Explosionsgefahren

Dativ der Explosionsgefahr

den Explosionsgefahren

Akkusativ die Explosionsgefahr

die Explosionsgefahren

Anmerkung:

Plural ungebräuchlich

Worttrennung:
Ex·plo·si·ons·ge·fahr, Plural: Ex·plo·si·ons·ge·fah·ren

Aussprache:
IPA: [ɛksploˈzi̯oːnsɡəˌfaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Explosionsgefahr (Info)

Bedeutungen:
[1] Gefahr, die von einer möglichen Explosion ausgeht

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Explosion und Gefahr sowie dem Fugenelement -s

Beispiele:
[1] Wegen Explosionsgefahr darf in diesem Bereich nicht geraucht werden.
[1] „Um die Explosionsgefahr bei Benzin- und Gasolinmotoren zu verhindern, entschied sich die Germania-Werft für einen Petroleum- oder Ölmotor und sah bereits eine Anordnung der Kraftstoffbehälter im Außenschiff vor.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Explosionsgefahr
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Explosionsgefahr
[*] canoonet „Explosionsgefahr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonExplosionsgefahr
[1] The Free Dictionary „Explosionsgefahr
[1] Duden online „Explosionsgefahr

Quellen:

  1. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 36.