Erzeuger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erzeuger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Erzeuger

die Erzeuger

Genitiv des Erzeugers

der Erzeuger

Dativ dem Erzeuger

den Erzeugern

Akkusativ den Erzeuger

die Erzeuger

Worttrennung:

Er·zeu·ger, Plural: Er·zeu·ger

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈt͡sɔɪ̯ɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Erzeuger (Info)
Reime: -ɔɪ̯ɡɐ

Bedeutungen:

[1] Hersteller eines Produktes
[2] genetischer Vater eines Nachwuchses

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs erzeugen mit dem Ableitungsmorphem -er

Synonyme:

[1] Produzent, Hersteller
[2] Vater

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Erzeugerin

Unterbegriffe:

[1] Elektrizitätserzeuger, Energieerzeuger, Erdölerzeuger, Fleischerzeuger, Gaserzeuger, Gemüseerzeuger, Großerzeuger, Kleinerzeuger, Selbsterzeuger, Stahlerzeuger, Stromerzeuger
[1] übertragen: Dampferzeuger, Schneeerzeuger/Schnee-Erzeuger

Beispiele:

[1] Die Erzeuger des Fahrzeuges wollen die Lampen verbessern.
[2] Er mag zwar mein Erzeuger sein, aber du warst immer mein Vater für mich.
[2] „Ich sah ihn als Erzeuger, nicht als Vater.“[1]
[2] „Ihnen verbot der Gouverneur kurzerhand das Recht, den Namen ihres deutschen Vaters zu führen, denn die Erzeuger sollten inkognito bleiben.“[2]

Wortbildungen:

[1] Erzeugerabfüllung, Erzeugererlös, Erzeugerland, Erzeugerpreis
[2] Erzeugerfraktion

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Erzeuger
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erzeuger
[*] canoonet „Erzeuger
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErzeuger

Quellen:

  1. Helge Timmerberg: Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich. Piper, München 2015, ISBN 978-3-492-40582-9, Zitat Seite 139.
  2. Nils Klawitter: Plünderung und „Pflichtarbeit“. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 105.