Eleve

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eleve (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Eleve

die Eleven

Genitiv des Eleven

der Eleven

Dativ dem Eleven

den Eleven

Akkusativ den Eleven

die Eleven

Anmerkung:

Das Wort gehört zum Jargon künstlerischer Berufe. Wer einen Lehrling oder Schüler als Eleven bezeichnet, wertet die Fertigkeit, die dieser erlernt, als Kunst.

Worttrennung:

Ele·ve, Plural: Ele·ven

Aussprache:

IPA: [eˈlɛːvə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eleve (Info)

Bedeutungen:

[1] Schüler an Schauspiel- und Ballettschulen
[2] angehende Land- und Forstwirte während ihrer praktischen Ausbildung
[3] veraltet: Schüler

Herkunft:

Das französische Wort élève bedeutet Schüler, Schülerin und leitet sich vom Verb élever her, welches emporheben bedeutet: jemanden auf ein höheres Niveau des Wissens und Könnens heben. Der deutsche Begriff Zögling ist seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlich und bezeichnete zunächst nur einen Land- und Forstwirtschaftsgehilfen in der Ausbildung. Der Begriff beinhaltet das Verb ziehen im Sinne von erziehen.[1] Zunächst wurden Zögling und Eleve gleichwertig verwendet. Später benutzte man Zögling im Deutschen hauptsächlich für Absolventen von Schulen mit militärischer Ausrichtung sowie für Jugendliche in Heimen und Internaten. Gängig sind die Begriffe Anstalts-, Fürsorge- und Heimzögling.[2]

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Elevin

Beispiele:

[1] „Der Eleve, der von der Schauspielschule kommt, ist bei den Schauspielern meistens eine lächerliche oder verachtete Figur.“[3]
[1] „Die Auswahl richtet sich nach den Rollenarbeiten der Eleven, denn natürlich braucht man für Klassik einen anderen sprachlichen Duktus als für einen Text von Thomas Bernhard.“[4]
[2]
[3] „Ein weiteres wesentliches Prinzip des Lernens nach dem konstruvistischen Ansatz ist es, den Eleven die spätere Brauchbarkeit und Bedeutung des zu erlernenden Wissens zu verdeutlichen, indem reale und authentische Situationen gewählt werden.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Eleve
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eleve
[1] canoonet „Eleve
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEleve

Quellen:

  1. Duden 7, Etymologie, 1963, Seite 784.
  2. "Zögling", DWDS.
  3. "Eleve", Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts (DWDS).
  4. Gabriella Lorenz: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: Schauspielschüler der Otto-Falckenberg-Schule. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 3, 1992, Seite 21-26, Zitat Seite 24.
  5. Monika Fenn: Zeitverschwedung oder Chance?. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht. Nummer 61, 2010, Seite 116