Domino

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Domino (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Domino die Dominos
Genitiv des Dominos der Dominos
Dativ dem Domino den Dominos
Akkusativ das Domino die Dominos
[1] ein Domino

Worttrennung:

Do·mi·no, Plural: Do·mi·nos

Aussprache:

IPA: [ˈdoːmino], österreichisch: [ˈdɔmino]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Domino (Info)

Bedeutungen:

[1] Name eines Gesellschaftsspieles mit Spielsteinen, auf denen Zahlen in Form entsprechend vieler Punkte abgebildet sind

Beispiele:

[1] Spielen wir Domino?
[1] „Ein paar Männer spielen Domino; sie sehen aus wie Nordafrikaner.“[1]

Wortbildungen:

Dominoeffekt, Dominospiel, Dominostein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Domino
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Domino
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDomino
[1] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Mit den neuen amtlichen Regeln. 39. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 2001, ISBN 3-209-03116-9 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy), Seite 149

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 33.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Domino die Dominos
Genitiv des Dominos der Dominos
Dativ dem Domino den Dominos
Akkusativ den Domino die Dominos

Worttrennung:

Do·mi·no, Plural: Do·mi·nos

Aussprache:

IPA: [ˈdoːmino], österreichisch: [ˈdɔmino]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Domino (Info)

Bedeutungen:

[1] Kapuzenumhang, der der Maskierung dient
[2] Träger von [1]
[3] österreichisch: Dominostein

Beispiele:

[1] Er zog den Domino an und verschwand unter den anderen Maskierten.
[1] „Sie antwortete mir, sie könne nur daran denken, mich glücklich zu machen, wenn sie selbst dabei glücklich werde, und werde mir schreiben, was ich dazu tun könne; den Brief werde sie zwischen Futter und Überzug der Kapuze des Dominos einnähen, und deshalb solle ich diesen erst am folgenden Tag holen lassen.“[1]
[2] Sie tanzte auf dem Kostümfest mit einem Domino.
[3] Alle Dominos fielen Stein für Stein um.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Domino
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Domino
[1–3] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Mit den neuen amtlichen Regeln. 39. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 2001, ISBN 3-209-03116-9 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy), Seite 149

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XI. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 25 f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Domina
Anagramme: Monoid