Dienstmarke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dienstmarke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Dienstmarke

die Dienstmarken

Genitiv der Dienstmarke

der Dienstmarken

Dativ der Dienstmarke

den Dienstmarken

Akkusativ die Dienstmarke

die Dienstmarken

Worttrennung:
Dienst·mar·ke, Plural: Dienst·mar·ken

Aussprache:
IPA: [ˈdiːnstˌmaʁkə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Wertzeichen für Postsendungen von Behörden
[2] Gegenstand, mit dem sich zivile Beamte der Polizei ausweisen

Herkunft:
Determinativkompositum aus Dienst und Marke

Sinnverwandte Wörter:
[2] Polizeimarke

Oberbegriffe:
[1] Wertzeichen
[1, 2] Marke

Beispiele:
[1] „Die ersten Dienstmarken der Welt kamen 1854 in Spanien zum Einsatz.“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Dienstmarke
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dienstmarke
[*] canoonet „Dienstmarke
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Dienstmarke
[2] The Free Dictionary „Dienstmarke
[2] Duden online „Dienstmarke
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDienstmarke
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Dienstmarke
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Dienstmarke

Quellen:

  1. Amtliche Schätze. In: postfrisch. Das Philatelie-Journal. Mai 2018, ISSN 2192-3574, Seite 16., DNB 019107048.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: niederkamst