Diözesanpriester

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diözesanpriester (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Diözesanpriester die Diözesanpriester
Genitiv des Diözesanpriesters der Diözesanpriester
Dativ dem Diözesanpriester den Diözesanpriestern
Akkusativ den Diözesanpriester die Diözesanpriester

Worttrennung:

Diö·ze·san·pries·ter, Plural: Diö·ze·san·pries·ter

Aussprache:

IPA: [diøt͡seˈzaːnˌpʁiːstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Diözesanpriester (Info)

Bedeutungen:

[1] römisch-katholische Kirche: Priester, der in einer Diözese dient (und nicht im Kloster eines Ordens)

Synonyme:

[1] Weltpriester

Gegenwörter:

[1] Ordenspriester

Oberbegriffe:

[1] Priester, Säkularkleriker, Weltgeistlicher, Geistlicher

Beispiele:

[1] Diözesanpriester sind in der Regel einer Diözese inkardiniert, in welcher sie zur Seelsorge in den Gemeinden oder für andere Dienste eingesetzt werden. Die klassischen Aufgaben sind das Volk Gottes zu lehren, zu führen und durch Sakramentenspendung zu heiligen.
[1] „Der Heilige Stuhl approbierte kürzlich die Statuten eines neuen Instituts für die Ausbildung von Diözesanpriestern in Rom. […] Das neue Bildungszentrum für Priester, das vor wenigen Tagen geöffnet wurde, steht allen Diözesanpriestern offen …“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Diözesanpriester

Quellen:

  1. Rom, 13. Oktober 2005 – ZENIT.org