Bindeglied

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bindeglied (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Bindeglied

die Bindeglieder

Genitiv des Bindegliedes
des Bindeglieds

der Bindeglieder

Dativ dem Bindeglied
dem Bindegliede

den Bindegliedern

Akkusativ das Bindeglied

die Bindeglieder

Worttrennung:

Bin·de·glied, Plural: Bin·de·glie·der

Aussprache:

IPA: [ˈbɪndəˌɡliːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bindeglied (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorrichtung oder Person, die eine Verbindung zwischen unterschiedlichen Einheiten (Geräten, Bauteilen, Aggregaten, Personen, Gruppen) herstellt oder darstellt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs binden und dem Substantiv Glied mit dem Gleitlaut -e-

Gegenwörter:

[1] Trennung, Trenner

Oberbegriffe:

[1] Verbindung

Unterbegriffe:

[?] Missing Link

Beispiele:

[1] „Für Steve Jobs handelt es sich um nicht weniger als eine Art evolutionäres Bindeglied. Das flache, glänzende Gerät, das der Apple-Chef auf der Bühne in der Hand hält, soll die Lücke schließen zwischen zwei Geräten, die unseren digitalen Alltag dominieren.“[1]
[1] „Der kahle Kopf als Zeichen selbstlosen Arbeitseinsatzes ist das feste Bindeglied zwischen den intellektuellen Werktätigen beiderlei Geschlechts.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Bindeglied
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bindeglied
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Bindeglied
[1] The Free Dictionary „Bindeglied
[1] Duden online „Bindeglied
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBindeglied

Quellen:

  1. Bindeglied in der Geräte-Evolution. In: FOCUS Online. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  2. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 203.