Bianca

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bianca (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Bianca die Biancas
Genitiv (der Bianca)
Biancas
der Biancas
Dativ (der) Bianca den Biancas
Akkusativ (die) Bianca die Biancas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:
Bi·an·ca, Plural: Bi·an·cas

Aussprache:
IPA: [ˈbi̯aŋka], Plural: [ˈbi̯aŋkas]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:
[1] B.

Herkunft:
Der Vorname wurde im 19. Jahrhundert aus dem Italienischen übernommen. Er ist vom italienischen Adjektiv bianco → it (weiß) abgeleitet, welches wiederum auf das althochdeutsche blanch (blank) und mittelhochdeutsche blanc (weiß, weißglänzend, glänzend) zurückgeht[1][2] Daher ist Bianca auch die italienische Form von Blanka.[3]

Alternative Schreibweisen:
[1] Bianka

Namensvarianten:
[1] Blanka

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Bianca Hein, Bianca Schmidt

Beispiele:
[1] Bianca arbeitet als sozialpädagogische Assistentin im Kindergarten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bianca (Vorname)
[1] behindthename.com „Bianca
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBianca
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Bianca“, Seite 37

Quellen:

  1. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Bianca“, Seite 47
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Bianca“, Seite 82
  3. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Bianca“, Seite 72
Ähnliche Wörter: