Bestrebung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bestrebung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bestrebung

die Bestrebungen

Genitiv der Bestrebung

der Bestrebungen

Dativ der Bestrebung

den Bestrebungen

Akkusativ die Bestrebung

die Bestrebungen

Worttrennung:

Be·stre·bung, Plural: Be·stre·bun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈʃtʁeːbʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bestrebung (Info)
Reime: -eːbʊŋ

Bedeutungen:

[1] meist Plural: ernsthafte Bemühung, ein bestimmtes Ziel zu erreichen

Unterbegriffe:

[1] Unabhängigkeitsbestrebung

Beispiele:

[1] Seine Bestrebungen galten höheren Zielen, die seine Machtposition stärken und sichern sollten.
[1] „Wilhelm Ostwald hatte atheistischen und antiklerikalen Bestrebungen stets nahegestanden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bestrebung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bestrebung
[1] The Free Dictionary „Bestrebung
[1] Duden online „Bestrebung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bestrebung
[1] Goethe-Wörterbuch „Bestrebung
[*] canoonet „Bestrebung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBestrebung

Quellen:

  1. Jan-Peter Domschke/Peter Lewandrowski: Wilhelm Ostwald. Chemiker, Wissenschaftstheoretiker, Organisator. 1. Auflage. Urania-Verlag, Leipzig/Jena/Berlin 1982, Seite 56