Besatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Besatz die Besätze
Genitiv des Besatzes der Besätze
Dativ dem Besatz
dem Besatze
den Besätzen
Akkusativ den Besatz die Besätze
[1] Der weiße Besatz an dem Kostüm des Weihnachtsmanns

Worttrennung:

Be·satz, Plural: Be·sät·ze

Aussprache:

IPA: [bəˈzaʦ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Besatz (Info)
Reime: -aʦ

Bedeutungen:

[1] Textilwesen: an Kleidungsstücken angebrachte Verzierungen wie Spitzen, Bänder, Fransen, Rüschen etc.
[2] Jagdwesen, Landwirtschaft: Bestand an Tieren in einem bestimmten Bereich

Sinnverwandte Wörter:

[1] Applikation, Bordüre, Borte, Litze, Paspel, Posament

Unterbegriffe:

[1] Pelzbesatz, Spitzenbesatz
[2] Fischbesatz, Viehbesatz

Beispiele:

[1] „Richterroben und Anwaltsroben sind in Deutschland normalerweise schwarz und unterscheiden sich dadurch, dass der Besatz der Anwaltsrobe aus Seide und der Besatz der Richterrobe aus Samt gearbeitet ist.“[1]
[2] „Nach Untersuchungen ist der Besatz von Aga-Kröten in Australien bereits zehn Mal so groß wie in ihrer eigentlichen Heimat Venezuela.“[2]

Wortbildungen:

Besatzband, Besatzfell, Besatzstreifen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Besatz
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Besatz“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besatz
[*] canoo.net „Besatz
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBesatz
[1, 2] The Free Dictionary „Besatz
[1, 2] Duden online „Besatz

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: www.sat1.de, 2011-01-25
  2. Wortschatz-Lexikon Uni-Leipzig, Quelle: www.pressetext.at, 2011-01-21