Badetuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Badetuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Badetuch

die Badetücher

Genitiv des Badetuches
des Badetuchs

der Badetücher

Dativ dem Badetuch
dem Badetuche

den Badetüchern

Akkusativ das Badetuch

die Badetücher

Worttrennung:
Ba·de·tuch, Plural: Ba·de·tü·cher

Aussprache:
IPA: [ˈbaːdəˌtuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Badetuch (Info)

Bedeutungen:
[1] großes Tuch, das man beim Baden benutzt

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs baden, Gleitlaut -e- und Tuch

Gegenwörter:
[1] Duschtuch

Oberbegriffe:
[1] Handtuch, Tuch

Beispiele:
[1] „Evelyn Mistrals Haar war wirr vom Frottieren, als sie mit dem Badetuch um die Schultern die Halle betrat.“[1]
[1] „Im Bruchteil einer Sekunde bedecke ich mich mit meinem Badetuch und schüttele ihm die Hand.“[2]
[1] „Er hat sie in ein großes, weiches Badetuch gewickelt und zum Bett hinübergetragen.“[3]
[1] „Zwei technobunte Badetücher lagen ein paar Meter weiter.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Badetuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Badetuch
[*] canoonet „Badetuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBadetuch
[1] The Free Dictionary „Badetuch
[1] Duden online „Badetuch

Quellen:

  1. Pascal Mercier: Perlmanns Schweigen. Roman. btb Verlag, München 1997, ISBN 978-3-442-72135-1, Seite 38.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 116. Französisches Original 2017.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 68.
  4. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 28. Französisches Original 2000.