Aurach

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Aurach (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Aurach
Genitiv der Aurach
Dativ der Aurach
Akkusativ die Aurach

Worttrennung:

Au·rach, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ʁax]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aurach (Info)

Bedeutungen:

[1] Name und Namensbestandteil einiger Fließgewässer im oberdeutschen Sprachraum

Herkunft:

Aurach ist ein im süddeutschen Sprachraum mehrfach vorkommender Orts- und Gewässername, auch in etwas anderer Form als Aura oder Urach. Er ist entstanden als Kompositum aus den mittelhochdeutschen Worten ūr(e)Auerochse‘ und ahe, -ach, das sich auf ein gleichbedeutendes althochdeutsches aha ‚fließendes Wasser‘ zurückführen lässt. Bezeichnungsmotiv ist also ein Gewässer, an dem Auerochsen weiden.[1]

Oberbegriffe:

[1] Fließgewässer

Beispiele:

[1] In die Regnitz münden von links zwei Nebenflüsse des Namens Aurach, nämlich die fast 40 Kilometer lange, zuletzt Herzogenaurach und Frauenaurach durchlaufende Mittlere Aurach gegenüber dem zur Stadt Erlangen gehörenden Bruck, weiter abwärts dann bei Pettstadt im Landkreis Bamberg die über 30 Kilometer lange Aurach, an deren Ufer die Gemeinde Stegaurach liegt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: Aurach in Herzogenaurach (Lautsprecherbild Audio (Info))

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Aurach

Quellen:

  1. Albrecht Greule: Deutsches Gewässernamenbuch. Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston 2014, ISBN 978-3-11-019039-7, S. 46.

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Aurach
Genitiv (des Aurach)
(des Aurachs)

Aurachs
Dativ (dem) Aurach
Akkusativ (das) Aurach

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Aurach“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Au·rach, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ʁax]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aurach (Info)

Bedeutungen:

[1] Name und Namensbestandteil einiger Gemeinden und Orte im oberdeutschen Sprachraum

Herkunft:

Aurach ist ein im süddeutschen Sprachraum mehrfach vorkommender Orts- und Gewässername, auch in etwas anderer Form als Aura oder Urach. Er ist entstanden als Kompositum aus den mittelhochdeutschen Worten ūr(e)Auerochse‘ und ahe, -ach, das sich auf ein gleichbedeutendes althochdeutsches aha ‚fließendes Wasser‘ zurückführen lässt. Bezeichnungsmotiv ist also ein Gewässer, an dem Auerochsen weiden.[1]

Oberbegriffe:

[1] Ort, Gemeinde

Beispiele:

[1] Die Gemeinde Aurach liegt im Landkreis Ansbach und wird von der Kleinen Aurach durchflossen, die über den Großen Aurachbach in die Altmühl entwässert.

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Aurach

Quellen:

  1. Albrecht Greule: Deutsches Gewässernamenbuch. Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston 2014, ISBN 978-3-11-019039-7, S. 46.