Apriorismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Apriorismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Apriorismus
Genitiv des Apriorismus
Dativ dem Apriorismus
Akkusativ den Apriorismus

Worttrennung:

Apri·o·ris·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [apʁioˈʁɪsmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Apriorismus (Info)
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] Philosophie: Lehre von der Möglichkeit einer Erkenntnis a priori

Herkunft:

Ableitung zu dem Adverb lateinischer Herkunft a priori → la mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus

Beispiele:

[1] „Wir sind hoffnungslos in einen historischen Apriorismus eingesperrt, den wir günstigstenfalls begreifen, niemals durchbrechen können.“[1]
[1] „Jene legt in den Geist bestimmte Wissensinhalte, die in dessen reiner Eigenentwicklung und von aller Erfahrung, aller erworbenen Erkenntnis unabhängig hervortreten; für den Apriorismus seinerseits muß aller Wissensstoff dem an sich völlig inhaltlosen Geiste gegeben werden, dieser ist nichts als die funktionelle Form, die jenen Stoff zu der – allein gültigen – empirischen Erkenntnis gestaltet.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Apriorismus
[1] Georgi Schischkoff (Herausgeber): Philosophisches Wörterbuch / begr. von Heinrich Schmidt. Kröners Taschenausgabe, Bd. 13. 21., von Georgi Schischkoff neu bearbeitete Auflage. Kröner, Stuttgart 1982, ISBN 3-520-01321-5, Seite 33, Eintrag „Apriorismus“
[1] Duden online „Apriorismus

Quellen:

  1. Egon Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 4 - Untergang der Historie (URL).
  2. Georg Simmel: Goethe. In: Projekt Gutenberg-DE. Zweites Kapitel - Wahrheit (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aphorismus