Appelltext

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Appelltext (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Appelltext

die Appelltexte

Genitiv des Appelltextes
des Appelltexts

der Appelltexte

Dativ dem Appelltext
dem Appelltexte

den Appelltexten

Akkusativ den Appelltext

die Appelltexte

Worttrennung:

Ap·pell·text, Plural: Ap·pell·tex·te

Aussprache:

IPA: [aˈpɛlˌtɛkst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Text, dessen hauptsächliche Textfunktion der Appell an den Hörer / Leser ist, etwas zu tun oder zu unterlassen.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Appell und Text

Gegenwörter:

[1] Informationstext, Obligationstext, Kontakttext, Deklarationstext

Oberbegriffe:

[1] Textfunktion, Text, Textlinguistik, Linguistik

Unterbegriffe:

[1] Produktwerbung, Wahlaufruf

Beispiele:

[1] Werbetexte sind Appelltexte, da ihre Hauptfunktion darin besteht, den Leser/ Hörer zum Kauf einer Ware zu bewegen.
[1] „Wie schon bei der Diskussion zur Informationsfunktion muss aber auch hier beachtet werden, dass es grundsätzlich möglich ist, das Horoskop als Appelltext zu lesen…“[1]
[1] „Seine Anwendung führt zur Unterscheidung der folgenden fünf Textklassen: …- Appelltexte (Werbeanzeige, Kommentar, Gesetz, Antrag…)...“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Textfunktion

Quellen:

  1. Katja Fuhrmann: Die Sterne lügen nicht. Eine linguistische Analyse der Textsorte Pressehoroskop. V & R unipress, Göttingen 2006, Seite 166. ISBN 3-89971-323-0.
  2. Klaus Brinker: Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden. 5., durchgesehene und ergänzte Auflage. Erich Schmidt Verlag, Berlin 2001, Seite 136. ISBN 3-503-04995-9