Anorak

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anorak (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Anorak die Anoraks
Genitiv des Anoraks der Anoraks
Dativ dem Anorak den Anoraks
Akkusativ den Anorak die Anoraks
[1] Anorak

Worttrennung:

Ano·rak, Plural: Ano·raks

Aussprache:

IPA: [ˈanoʁak]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anorak (Info)

Bedeutungen:

[1] windabweisende Schlupfjacke, die nur eine Öffnung für den Kopf besitzt

Herkunft:

Das Wort wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entlehnt[1] und stammt aus der Sprache der westgrönländischen Inuit, dem Kalaallisut. annoraaq bedeutet in dieser Sprache "etwas gegen den Wind".

Synonyme:

[1] Windjacke

Oberbegriffe:

[1] Jacke, Kleidungsstück, Kleidung

Unterbegriffe:

[1] Parka

Beispiele:

[1] Bei schlechtem Wetter sind Anoraks sehr angenehm.
[1] „Auch treibt sich da ein gewisses keltisches Element herum zwischen den Anoraks und Fellmützen - lange Nasen - häufiger dabei in den Gesichtern von Frauen.“[2]
[1] „Wenn sie mit Züpfner Kinder haben sollte, könnte sie ihnen weder Anoraks anziehen noch flottgeschrittene, helle Regenmäntel, sie mußte ihre Kinder ohne Mantel laufen lassen, denn wir hatten über alle Mantelsorten ausgiebig gesprochen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
Wikipedia-Artikel „Anorak
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anorak
[(1)] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAnorak
[1] The Free Dictionary „Anorak
[1] Duden online „Anorak

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Anorak“.
  2. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 9. Isländisches Original 2009.
  3. Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. Roman. Insel, Leipzig 1990, ISBN 3-7351-0161-5, Seite 255.