Advektion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Advektion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Advektion

die Advektionen

Genitiv der Advektion

der Advektionen

Dativ der Advektion

den Advektionen

Akkusativ die Advektion

die Advektionen

[1] Advektion in der Atmosphäre des Planeten Jupiter

Worttrennung:

Ad·vek·ti·on, Plural: Ad·vek·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [atvɛkˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Advektion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Meteorologie: überwiegend horizontal erfolgende Zufuhr von Luftmassen
[2] Ozeanografie: horizontal erfolgende Bewegung von Wassermassen in den Ozeanen

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Substantiv advectiō → laHeranführung, Transport[1]

Synonyme:

[1] Temperaturadvektion

Gegenwörter:

[1, 2] Konvektion

Oberbegriffe:

[1] Bewegung

Unterbegriffe:

[1] Kaltluftadvektion, Warmluftadvektion

Beispiele:

[1] Die Häufigkeit der Advektion wird durch die allgemeine Zirkulation der Atmosphäre bestimmt.[2]
[1] Durch das Zusammenwirken lokaler Klimafaktoren und Advektion entsteht das lokale Klima.[2]
[1] Als zweites Glied des Ozonkreislaufs sollen die Transporteffekte behandelt werden. Sie lassen sich aufteilen in Advektion und Großturbulenz einerseits sowie einen Austausch Stratosphäre – Troposphäre andererseits.[3]
[1] In einem gleichförmigen Geschwindigkeitsfeld verändert sich die Konzentration einer nur durch Advektion bewegten Schadstoffwolke nicht. Sie wird lediglich verschoben, und zwar mit der Strömungsgeschwindigkeit in die jeweilige Strömungsrichtung.[4]
[1] Es zeigte sich ferner, daß die stratosphärische Advektion in den Fällen steigenden Bodendruckes, also bei der Ausbildung antizyklonaler Wetterlagen, besonders deutlich ausgeprägt ist, …[5]
[2] Für den Wärmeaustausch im System Ozean – Atmosphäre sind die obersten Wasserschichten von Bedeutung für Strahlung, Verdunstung, Niederschlag, Advektion und Konvektion.[6]
[2] Das zweite Muster wird als Resultat des Einflusses der Advektion im Wasserkörper interpretiert.[7]
[2] Janssen (2002) zegt, dass die erklärten Varianzen der beiden Muster in der südlichen Einstromregion in etwa gleich groß sind und folgert, dass hier beide Prozesse (ozeanische Advektion und lokale Wärmeflüsse) von etwa gleicher Bedeutung sind.[7]
[2] In der Tiefe kommt es unterhalb der OMZ zu einem erneuten Anstieg der Sauerstoffkonzentration. Das ist mit der Advektion sauerstoffreichen Wassers in einer Umgebung mit geringer Sauerstoffzehrung begründet.[8]
[2] Innerhalb einer Dichtefläche hängt die Ausbreitung des Tracers wesentlich von der mittleren Ozeanzirkulation und der turbulenten Vermischung durch mesoskalige Wirbel ab. Daher können horizontale Dispersion und Advektion aus der horizontalen Ausdehnung und Verschiebung des Tracers bestimmt werden.[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] negative, positive Advektion

Wortbildungen:

Adjektiv: advektiv
Substantive: Advektionsfrost, Advektionsgewitter, Advektionskarte, Advektionsnebel, Advektionsreif, Advektionsschicht, Advektionssmog, Advektionstau, Advektionswetter, Advektionswetterlage, Advektionswolken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Advektion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Advektion
[*] canoonet „Advektion
[1, 2] Duden online „Advektion

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 48, Eintrag „Advektion“.
  2. 2,0 2,1 Peter Jürging, Werner Kraus: Naturnaher Wasserbau. Entwicklung und Gestaltung von Fließgewässern. 2. Auflage. Springer, 2006, ISBN 9783540350286, Seite 54 (zitiert nach Google Books).
  3. W. Jessen: Ein Rechenmodell zur Beschreibung des Stratosphärischen Ozonkreislaufs. Springer, 2013, ISBN 9783642864889, Seite 14 (zitiert nach Google Books).
  4. Axel Zenger: Atmosphärische Ausbreitungsmodellierung. Grundlagen und Praxis. Springer, 2013, ISBN 9783642589799, Seite 13 (zitiert nach Google Books).
  5. Hans Ertel: Methoden und Probleme der Dynamischen Meteorologie. Springer, 2013, ISBN 9783662253229, Seite 86 (zitiert nach Google Books).
  6. Hans-Günter Gierloff-Emden: Geographie des Meeres – Ozeane und Küsten. Teil 1. Walter de Gruyter, 1990, ISBN 9783110817690, Seite 699 (zitiert nach Google Books).
  7. 7,0 7,1 Hans von Storch, Martin Claussen (Herausgeber): Klimabericht für die Metropolregion Hamburg. Springer, 2012, ISBN 9783642160356, Seite 99 (zitiert nach Google Books).
  8. 3. Allgemeines zu Wassermassen und Tracern. Universität Hamburg, 25. August 1999, abgerufen am 2. Februar 2018.
  9. Ozeanzirkulation und Klimadynamik. Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, 15. Januar 2014, abgerufen am 2. Februar 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: advektieren