ἀσθενής

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ἀσθενής (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
m f n Adverb
Positiv ἀσθενής ἀσθενής ἀσθενές ἀσθενῶς
Komparativ ἀσθενέστερος ἀσθενεστέρα ἀσθενέστερον
Superlativ ἀσθενέστατος ἀσθενεστάτη ἀσθενέστατον
Alle weiteren Formen: Flexion:ἀσθενής

Worttrennung:

ἀ·σθε·νής

Umschrift:

asthenēs

Bedeutungen:

[1] von geringer Körperkraft; schwach, kraftlos
[2] an einer kräftezehrenden Krankheit leidend; schwach, kraftlos, krank
[3] von geringer Macht; schwach
[4] ein geringes Vermögen besitzend; unvermögend, arm
[5] von geringer Bedeutung; niedrig, unbedeutend
[6] Religion, speziell Christentum: nicht im Glauben gefestigt; schwach

Herkunft:

Ableitung zu dem Substantiv σθένος (sthenos) → grc mit dem Alpha privativum[1]

Beispiele:

[1]
[6] substantivisch: „Παρακαλοῦμεν δὲ ὑμᾶς, ἀδελφοί, νουθετεῖτε τοὺς ἀτάκτους, παραμυθεῖσθε τοὺς ὀλιγοψύχους, ἀντέχεσθε τῶν ἀσθενῶν, μακροθυμεῖτε πρὸς πάντας.“ (1. Thess. 5, 14)[2]
„Wir ermahnen euch, Brüder und Schwestern: Weist die zurecht, die ein unordentliches Leben führen, ermutigt die Ängstlichen, nehmt euch der Schwachen an, seid geduldig mit allen!“[3]

Wortbildungen:

ἀσθένεια, ἀσθενέω, ἀσθενόω

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 4, 5] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀ-σθενής“.
[1–5] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἀσθενής“.
[1, 2, 5, 6] Frederick William Danker: A Greek–English Lexicon of the New Testament and other Early Christian Literature. Based on Walter Bauer’s Griechisch–deutsches Wörterbuch zu den Schriften des Neuen Testaments und der frühchristlichen Literatur, 6. Auflage. 3. Auflage. The University of Chicago Press, Chicago, London 2000, ISBN 0-226-03933-1, Seite 52.

Quellen:

  1. Robert Beekes: Etymological Dictionary of Greek. 1. Auflage. Band 2: Μ–Ω, Brill, Leiden, Boston 2010, ISBN 978-90-04-17419-1 (Band 10/2 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „σθένος“ Seite 1325.
  2. Eberhard Nestle, Kurt Aland (Herausgeber): Novum Testamentum Graece. 28. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2012, 1. Thessalonicherbrief Kapitel 5, Vers 14 NA
  3. Bibel: 1. Thessalonicherbrief Kapitel 5, Vers 14 in der Einheitsübersetzung