cinaedus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

cinaedus (Lateinisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ cinaedus cinaedī
Genitiv cinaedī cinaedōrum
Dativ cinaedō cinaedīs
Akkusativ cinaedum cinaedōs
Vokativ cinaede cinaedī
Ablativ cinaedō cinaedīs

Worttrennung:

ci·nae·dus, Plural: ci·nae·di

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein unnatürlich verweichlichter/effeminierter Mann, der sich sexuell offensiv verhält: Kinäde, Wüstling, Wollüstling, Weichling
[2] speziell beim Tanz: wollüstiger Tänzer, lasziver Tänzer

Herkunft:

Lehnwort aus dem altgriechischen κίναιδος (kinaidos) → grc[1][2]

Beispiele:

[1] „Nam te cinaedum esse arbitror magis quam virum.“[3]
[1] „Ita fustibus sum mollior magis quam ullus cinaedus.[4]
[1] „Quisnam istuc adcredat tibi, cinaede calamistrate?“[5]
[1] „o quanta scabie miser laborat!
culum non habet, est tamen cinaedus.[6]
[2] „Tum ad saltandum non cinaedus malacus aequest atque ego.“[7]

Verkleinerungsformen:

[1] cinaedulus

Wortbildungen:

cinaedicus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „cinaedus
[1, 2] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „cinaedus“ (Zeno.org)
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 86

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv cinaedus cinaeda cinaedum
Komparativ cinaedior cinaedior cinaedius
Superlativ cinaedissimus cinaedissima cinaedissimum
Alle weiteren Formen: cinaedus (Deklination)

Worttrennung:

ci·nae·dus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] sich auf einen Kinäden beziehend: frech, schamlos, unzüchtig, verhurt

Herkunft:

Konversion des Substantivs cinaedus

Sinnverwandte Wörter:

[1] cinaedicus

Beispiele:

[1] „hic illa ut decuit cinaediorem
quaeso inquit mihi mi Catulle paulum
istos commoda nam uolo ad Serapim
deferri.“[8]
[1] „quartus cinaeda fronte, candido vultu
ex concubino natus est tibi Lygdo:
percide, si vis, filium: nefas non est.“[9]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „cinaedus“ (Zeno.org)
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 86

Quellen:

  1. Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „cinaedus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1133
  2. Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 86
  3. Titus Maccius Plautus, Poenulus, 1318
  4. Titus Maccius Plautus, Aulularia, 422
  5. Titus Maccius Plautus, Asinaria, 627
  6. Marcus Valerius Martialis, Epigrammata, 6, 37, 4–5
  7. Titus Maccius Plautus, Miles gloriosus, 668
  8. Gaius Valerius Catullus, Carmina, 10, 24–27
  9. Marcus Valerius Martialis, Epigrammata, 6, 39, 12–14