Zwieback

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwieback (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

[1] Zwieback


Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Zwieback die Zwiebacke die Zwiebäcke
Genitiv des Zwiebacks
des Zwiebackes
der Zwiebacke der Zwiebäcke
Dativ dem Zwieback
dem Zwiebacke
den Zwiebacken den Zwiebäcken
Akkusativ den Zwieback die Zwiebacke die Zwiebäcke

Worttrennung:

Zwie·back, Plural 1: Zwie·ba·cke, Plural 2: Zwie·bä·cke

Aussprache:

IPA: [ˈʦviː·bak], Plural 1: [ʦviː·bakə], Plural 2: [ʦviː·bɛkə]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] süßes Brot, das zunächst einmal gebacken (Einback), dann in Scheiben geschnitten und zum zweiten Mal gebacken (geröstet) wird, bis es trocken und knusprig ist; haltbare, knusprige Brotscheibe, heute meistens als leicht verdauliche Brotscheiben für Kinder und Kranke, z. B. als Zwiebackbrei


Herkunft:

[1] Zwieback aus Zwie+back; zwie = zwei; back = backen; von italienisch: biscotto = zweimal gebacken; von lateinisch: bis coctus [panis], „zweimal gebackenes [Brot]“)

Oberbegriffe:

[1] Brot, Gebäck

Beispiele:

[1] Mit pikanten Dips und Cremes ist Zwieback eine leckere (und leichtere) Alternative zu Chips.

Wortbildungen:

zwiebackähnlich, Diätzwieback, Dinkelzwieback, Feldzwieback, Kinderzwieback, Militärzwieback, Schiffszwieback, Zwiebackbrei, Zwiebackbrocken, Zwiebackdiät, Zwiebackfass, Zwiebackherstellung, Zwiebackkrümel, Zwiebackmehl, Zwiebackrezept, Zwiebackscheibe, Zwiebackstück, Zwiebacksuppe

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zwieback
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zwieback
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwieback
[1] canoo.net „Zwieback
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZwieback