Schriftsatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schriftsatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schriftsatz die Schriftsätze
Genitiv des Schriftsatzes der Schriftsätze
Dativ dem Schriftsatz den Schriftsätzen
Akkusativ den Schriftsatz die Schriftsätze

Worttrennung:

Schrift·satz, Plural: Schrift·sät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀɪftˌzaʦ], Plural: [ˈʃʀɪftˌzɛʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Rechtsprechung: Schriftstück mit amtlicher oder rechtlicher Geltung

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schrift und Satz

Oberbegriffe:

[1] Schriftstück

Unterbegriffe:

[1] Klageschrift

Beispiele:

[1] „Denn diese zielten ja nicht allein auf das Lesen und Schreiben, sondern auch auf eine Unterweisung in der Kunst des Abfassens von Schriftsätzen.“[1]
[1] „Es ist erstaunlich, wie klar und gut leserlich zum Beispiel Schriftsätze aus dem frühen 17. Jahrhundert sind.“[2]
[1] „Er knüllt den Schriftsatz zusammen und haut ihn auf den Tisch, daß die Tassen fliegen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schriftsatz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schriftsatz
[*] canoo.net „Schriftsatz“ Andere Bedeutung.
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchriftsatz
[1] The Free Dictionary „Schriftsatz

Quellen:

  1. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 21. ISBN 3-423-04271-0.
  2. Die Blaue Fibel. Leitfaden für die Sütterlin- und die Deutsche Schreibschrift. Brune - Mettker Druck- und Verlagsgesellschaft, Wilhelmshaven ohne Jahr, Seite 6. ISBN 3-930510-13-8. Abkürzungen aufgelöst.
  3. Heinrich Spoerl: Die Hochzeitsreise. Neuausgabe, 13. Auflage. Piper, München/Zürich 1988, ISBN 3-492-10929-2, Seite 72. Erste Ausgabe 1946.