Expedition

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Expedition (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Expedition die Expeditionen
Genitiv der Expedition der Expeditionen
Dativ der Expedition den Expeditionen
Akkusativ die Expedition die Expeditionen

Worttrennung:

Ex·pe·di·ti·on, Plural: Ex·pe·di·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɛkspediˈʦi̯oːn], Plural: [ɛkspediˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] das Fertigmachen zum Versand
[2] Versendung
[3] Versandabteilung einer Firma
[4] Forschungsreise
[5] Kriegszug

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch expedītio → la „Erledigung, Abfertigung, Feldzug“ entlehnt[1]

Oberbegriffe:

[4] Reise

Unterbegriffe:

[4] Polarexpedition
[5] Strafexpedition

Beispiele:

[4] Sie machten eine Expedition nach Südamerika.
[4] „Um biologische und chemische Parameter im Meeresboden messen zu können, nahmen die Forscher an den elf Stationen ihrer Expedition Bodenproben, sogenannte Sedimentkerne.“[2]
[1] „Bei den Expeditionen kommen die Einheimischen auf zweifache Weise mit Meyer in Berührung: als seine Bediensteten (Träger, Diener und Führer) oder als Eigentümer von Nahrungsmitteln beziehungsweise von Land, das ihm für die Dauer seines Aufenthalts teilweise überlassen wird.“[3]

Wortbildungen:

Expedient, expedieren, Expedit, Expediteur, Expeditionsleiter, expeditiv, Expeditor

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[4] Wikipedia-Artikel „Expedition
[2–5] Wikipedia-Artikel „Expedition (Begriffsklärung)
[4, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Expedition
[*] canoo.net „Expedition
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonExpedition
[3, 4] The Free Dictionary „Expedition
[(1, 2?), 3-5] Duden online „Expedition

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Expedition“, Seite 266.
  2. Heike Kampe: Leben am Limit. In: Portal Wissen. Das Forschungsmagazin der Universität Potsdam. Nummer 1/2013, ISSN 2194-4237, Seite 25
  3. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 94.