zupełnie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zupełnie (Polnisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zupełnie
Alle weiteren Formen: Flexion:zupełnie

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [zuˈpɛwɲɛ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zupełnie (Info)

Bedeutungen:

[1] völlig, vollkommen, ganz, gänzlich
[2] bei Verneinungen auch: überhaupt, ganz und gar
[3] bei Vergleichen auch: genauso, ganz genauso

Herkunft:

abgeleitet vom Adjektiv zupełny

Synonyme:

[1] całkiem, całkowicie, kompletnie
[2] w ogóle, wcale
[3] tak samo

Gegenwörter:

[1] niezupełnie, niecałkiem, niecałkowicie

Beispiele:

[1] „W pokoju było już zupełnie ciemno, ale po chwili służący wniósł lampę i postawiwszy na stole, wyszedł.“[1]
Im Zimmer war es schon vollkommen dunkel, aber nach einer Weile trug der Bedienstete eine Lampe herein und, nachdem er sie auf dem Tisch hingestellt hatte, ging er hinaus.
[2] „W razie nieszczęścia, zupełnie sobie nie wyobrażam, jak ona je zniesie.“[2]
Im Falle eines Unglücks, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie sie es ertragen würde.
[3] „Zupełnie jak to ptactwo, które leci przez morza i nie ma na czym usiąść.“[3]
Genauso wie die Vögel, die über die Meere fliegen und nichts haben, um sich darauf hinzusetzen.

Wortbildungen:

niezupełnie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „zupełnie
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „zupełnie
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „zupełnie
[1] Słownik Ortograficzny – PWN: „Polnisch (Adjektiv) Formatvorlage Polnisch (Adjektiv)
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Rodzina Połanieckich, Henryk Sienkiewicz
  2. Wikisource-Quellentext „Rodzina Połanieckich, Henryk Sienkiewicz
  3. Wikisource-Quellentext „Rodzina Połanieckich, Henryk Sienkiewicz